Programm

Toni Bartl ist ein Meister darin, den Rhythmus des alpinen Alltags in ein audio-visuelles Klangspektakel zu verpacken. Virtuos präsentieren seine Alpin Drums die gesamte Bandbreite der Percussion-Kunst. Als echter „Bergbauernbua“ und Weltmeister an der Steirischen Harmonika weiß Bartl: „Der Berg groovt!“. Das hat er eindrucksvoll mit dem inzwischen weltberühmten Stück „Blechlawine“ gezeigt: das Highlight aus dem ersten Programm der furiosen und energiegeladenen Musikshow Alpin Drums wurde als facebook Video millionenfach angeklickt. Es folgten Gastspiele in großen TV-Shows, Auftritte in ganz Europa und sogar im Oman.

Ab Herbst ist das Quartett  von Toni Bartl mit der neuen Show „Der Berg groovt!“ wieder auf Tournee. Nach dem großen Erfolg der ersten Show im Münchner Prinzregententheater freuen sich Toni Bartl und seine Musiker, dass die Premiere des neuen Programms in diesem schönen Theater stattfindet. Die Profimusiker überraschen darin mit neuen Nummern, in denen gewöhnliche Utensilien des Bergalltags so ideenreich und witzig zu Musikinstrumenten modifiziert werden, dass sie einen unglaublichen Sound abgeben. Dieser verschmilzt in den mit raffinierten Lichteffekten untermalten Szenenbildern zu einem künstlerischen Gesamtkunstwerk, das das Publikum immer wieder in größtes Staunen versetzt und begeistert. Und freilich spielen die Alpin Drums auch die von den Fans heiß geliebten Highlights aus dem ersten Programm.

Da steppen Melkschemel und Milchkannen zu klatschenden Händen, fliegen Messer in atemberaubendem Tempo auf ein Brotzeitbrettl, das nur Sekunden später als tönender Tischtennisschläger den Takt angibt. Akrobatisch geht es weiter mit einem mitreißenden Klopf-, Klepper- und Klappstuhltanz, dem ein neunstimmiges Pfeifkonzert für Fußbälle folgt. Und mit dem satten Sound von vier Holzfassln können selbst Kodotrommler kaum mithalten. Der Takt der Axt, das Rauschen der Sense, das Zischen des Melkens – das Leben in den Bergen ist Rhythmus pur. Und tatsächlich: „Der Berg groovt!“.

Der in Garmisch-Partenkirchen geborene und auf der Alm aufgewachsene Toni Bartl hat sich bereits mit mehreren Produktionen einen Namen gemacht, u.a. mit Knedl & Kraut, Recyklang und Yellow Hands.

Cast: Hans Mühlegg, Jörg Regenbogen, Bodo Matzkeit, Raimund Bierling

„ … eine  Kreativität, die alles Denken in einfachen musikalischen Kategorien unmöglich machte.“   Aachener Zeitung

 

Musiker

Hans Mühlegg

Jörg Regenbogen

Bodo Matzkeit

Raimund Bierling

Regisseur

Toni Bartl

Der Alpin Drums-Erfinder Toni Bartl aus Garmisch-Partenkirchen ist Produzent und Musiker, und konnte mit seinen mittlerweile ein Dutzend Programmen viele wichtige Preise und Auszeichnungen gewinnen.

Was im Jahr 2000 mit dem Kleinkunstprogramm „Bairischer Sperrmüll“ im Duo begann, steigerte sich bereits 2005 in die Multimediashow „Yellow Hands“, an welcher 12 Personen mitwirkten.  Auch das sehr erfolgreiche Musikkabarett „Knedl & Kraut“ www.knedl-kraut.de stammt aus seiner Feder.

2011 hatte das erste Programm von Alpin Drums Premiere  und brillierte ebenso bei unzähligen Auftritten für Veranstaltungen der Industrie. Eine Spezialität von Alpin Drums ist die Inszenierung von firmenspezifischen Produkten

https://www.youtube.com/watch?v=bnk9N6KkgUI&t=6s

Presseauszüge

Rüsselsheim:
„Der Aufbau der musikalischen Nummern ließ keine Wünsche offen. Klug und wohldosiert wechselten sich laute Passagen mit leisen, fast zärtlichen Momenten ab. Dabei durfte das Publikum wunderbare Rhythmen aus aller Welt genießen…“
Ganzer Artikel

 

Villingen-Schwenningen:
„Das Ganze wirkt zwar rustikal, aber musikalisch läuft die Multi-Media-Show auf höchstem Niveau ab. Und so schafft es Toni Bartl, neuzeitliche Hightech mit Tradition und Natur in den Bergen künstlerisch zu verbinden und ein hörenswertes Konzert für alle Altersschichten zu bieten.“
Ganzer Artikel

 

Aachen
„Aus einem simplen Basistakt arrangierten die Künstler Schritt für Schritt komplexe Klang- und Rhythmuskollagen auf Alltagsgegenständen, die den Zuschauern überraschtes Staunen und Szenenapplaus entlockten. Die Entwicklung der Rhythmen gipfelte in virtuosen Klangkulissen und zeigte die herausragende musikalische Klasse der sechs Alpin-Drummer“.
„Die traditionellen Almgeräusche interpretierte Toni Bartl völlig neu und schuf damit eine energiegeladene Musikshow, die sich an der Tradition orientiert, diese aber für die Moderne neu aufbereitet.“
„Neben den Schlägen auf alle nur denkbaren hölzernen Objekte machten sich die Künstler auch das spezielle Klangverhalten von Metall zu Nutze und bearbeiteten Pfannen, Töpfe, Kannen und sogar Bohrmaschinenaufsätze mit einer Kreativität, die alles Denken in einfachen musikalischen Kategorien unmöglich machte.“
Ganzer Artikel

 

Friedrichshafen
„Geschickt unterläuft „Alpin Drums“ immer wieder das krachlederne Image, mit dem die Show sich schmückt und erzielt aus dem Kontrast zusätzliche Effekte.“
„Die Show genießt es, Klischees gleichermaßen zu bedienen wie zu unterlaufen. Da werden scheinbar unbedarfte Burschen auf die Bühne gestellt, deren Horizont schon an der nächsten Felswand endet – und ausgerechnet sie produzieren Rhythmen, die mit allen Wassern der Weltmusik gewaschen sind.“
„Wenn „Alpin Drums“ mit Schuhplattlerrhythmen beginnen und sich bis zu diesem Punkt vorarbeiten, verfahren sie im Prinzip wie Hubert von Goisern, der seine Jodler auch nicht bis zum nächsten Gipfel, sondern um die ganze Welt schickt.“
Ganzer Artikel

 

Wolfsburg
„Stehende Ovationen für die Percussion-Show „Alpin Drums“.
Als ein akustisch kreatives Quintett, virtuos und furios, präsentierte sich Toni Bartls Showspektakel.“

® 2017 Alpin Drums - Impressum